Tagged: Archeology

Frischer Wind in alten Gassen: Zweitausend Jahre Stadtplanung

Eine Zeitreise in die Antike, das erste Jahrtausend v. Chr., und eine Reise aus Mitteleuropa in die Gegenden, in denen man zu schreiben verstand. Erst mit Hilfe der Schrift gelang es Expertinnen und Experten das flüchtige Element Wind so dauerhaft in Gedankengebäuden einzufangen, dass wir uns heute noch damit auseinandersetzen können.

Archäologie aus der Ferne: Religion und Urbanität im spätantiken Nordsyrien

von Verena Fugger. Wenn es um das Thema „Archäologie in Syrien“ geht, werden den meisten LeserInnen dieses Blog-Beitrags vermutlich noch die durch zahlreiche Medienkanäle verbreiteten Bilder der Sprengung des Beltempels in Palmyra durch Gruppen der Terrormiliz Islamischer Staat am 31. August 2015 lebendig in Erinnerung sein. Abgesehen von der unfassbaren humanitären Katastrophe, die dieser Krieg über die Bevölkerung brachte, gehörten die Zerstörung und Plünderung archäologischer Fundstätten, historischer Altstädte wie jener von Aleppo und musealer Exponate zu den größten Gräueltaten des Terrorregimes. Unwiederbringlich verloren sind zahllose Kulturgüter, die – wenn sie nicht durch direkte Kriegshandlungen oder Vandalismus zerstört worden sind – ihren Weg aus den örtlichen Museen in den illegalen Kunsthandel und von dort mittlerweile auch nach Deutschland gefunden haben.

From Mining Site to Mining City: the Case of Mes Aynak, Afghanistan

If I asked you to describe a mining city, the picture you will paint would be probably that of a dusty, smoky, ugly and polluted city dominated by a somehow melancholic atmosphere due to both the poor and dangerous conditions of the mining workers and the predictability of the city’s decline once resources are exhausted or extraction unviable…

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search